Besuch im Anderland

- Ein Schulprojekt der Winfried-Grundschule -

 

Grundschüler entdecken die Welt der Alzheimer-Demenzkranken.

 

Kinder unserer Schule besuchen Menschen, die in ihrer Krankheit langsam ihre bisherige Gedankenwelt verlassen und in eine "andere" Welt eintauchen - ins "Anderland". Einmal Pro Monat besuchen 12 Kinder unserer Schule, begleitet durch 2 Lehrerinnen, das Seniorenhaus Gartenstadt, um mit an Demenz erkrankten Menschen zu singen, zu spielen oder zu basteln. Nach jedem Besuch erhalten die Kinder die Gelegenheit, über ihre Eindrücke und Erfahrungen zu berichten. Die Eltern unserer Schüler wurden im Vorfeld umfassend über das Projekt informiert und haben ihr Einverständnis gegeben. Das Projekt bietet durch neue Wege zur Gemeinsamkeit und zum Gererationen übergreifenden Miteinander eine erfolgsversprechende Win-Win-Situation:

Für die Erkrankten ist eine eine wohltuende Freude: Da sie im Laufe ihrer Krankkeit immer kindähnlicher werden, fühlen sie sich zu den unbefangen auftretenden Kindern hingezogen. Für die Grundschüler ist es ein sozialer Lernerfolg: Nach der Unterweisung im Unterricht erfahren sie bei ihren Besuchen im Heim, dass man mit an Demenz erkrankten Menschen normal und angstfrei Kontakt aufnehmen kann.                                    

 

Winfried-Grundschule gewinnt mit dem Projekt ‚Besuch im Anderland’ AGENDA-Preis

 

Mit großer Freude konnten Frau Keitmann, Frau Schwarzrock und Frau Strohbücker, im Rahmen der Preisverleihung Dortmunder Agenda-Siegel 2012 am Dienstagabend einen Scheck von 1.000 Euro und die Urkunde mit dem Agenda-Siegel entgegennehmen. Beworben hat sich unsere Schule mit dem Projekt ‚Besuch im Anderland – Grundschüler entdecken die Welt der Alzheimer-/Demenzkranken’ im Wettbewerb ‚Innovative Ideen im Bereich nachhaltiger Entwicklung’.

"Als städtische katholische Bekenntnisschule wollen wir zu Toleranz und Weltoffenheit erziehen und emotionale und soziale Kompetenzen unserer Schülerinnen und Schüler stärken."

Auf der Grundlage dieses Leitsatzes unserer Schule und der Richtlinien und Lehrpläne des Landes NRW haben wir uns dazu entschlossen, das Projekt 'Anderland', bisher einmalig in NRW, im Rahmen des Religionsunterrichts der 4. Klassen durchzuführen. Kinder unserer Schule besuchen Menschen, die in ihrer Krankheit langsam ihre bisherige Gedankenwelt verlassen und in eine 'andere' Welt eintauchen, ins 'Anderland'.

Um dieses Projekt zu verwirklichen, ist die Winfried-Grundschule eine Kooperation mit dem Seniorenhaus 'Gartenstadt' (Heimleiter Mike Meermann) eingegangen.

Einmal pro Monat besuchen ca. 12 Kinder unserer Schule, begleitet durch 2 Lehrerinnen, das Seniorenhaus, um mit den Demenzkranken zu singen, zu spielen oder zu basteln. Vor dem ersten Besuch werden die Kinder im Religionsunterricht thematisch und kindgerecht auf die Themen ‚Alzheimer und Demenz’ vorbereitet. Nach jedem Besuch erhalten die Kinder die Gelegenheit, über ihre Eindrücke und Erfahrungen zu berichten.

 

 

Agenda-Siegel - für nachhaltige Projekte

 

Nachdem  die Winfried-Grundschule bereits im Jahr 2011 wurde für das Projekt "Anderland" mit dem Agenda-Siegel, einem Siegel für nachhaltige Projekte, ausgezeichnet wurde, nahmen am Donnerstag, den 03.12.2015 eine Delegation aus zwei Schülern der Klasse 4 (Karol und Olivia), drei Lehrkräften (Frau Derenthal-Seifert, Frau Kott, Frau Schöppner)  und der Schulleitung (Frau Keitmann) voller Stolz eine weitere Urkunde für Leistungen in diesem Bereich entgegen.  

 

 

 

Unser Projekt "Besuch im Anderland" - Grundschüler entdecken die Welt der Alzheimer-Demenzkranken

 

"Als städtische katholische Bekenntnisschule wollen wir zu Toleranz und Weltoffenheit erziehen und emotionale und soziale Kompetenzen unserer Schülerinnen und Schüler stärken."

Auf der Grundlage dieses Leitsatzes unserer Schule und der Richtlinien und Lehrpläne des Landes NRW haben wir uns dazu entschlossen, das Projekt 'Anderland', bisher einmalig in NRW, im Rahmen des Religionsunterrichts der 4. Klassen durchzuführen. Kinder unserer Schule besuchen Menschen, die in ihrer Krankheit langsam ihre bisherige Gedankenwelt verlassen und in eine 'andere' Welt eintauchen, ins 'Anderland'.

Um dieses Projekt zu verwirklichen, ist die Winfried-Grundschule eine Kooperation mit dem Seniorenhaus 'Gartenstadt' eingegangen.

Einmal pro Monat besuchen ca. 12 Kinder unserer Schule, begleitet durch 2 Lehrerinnen, das Seniorenhaus, um mit den Demenzkranken zu singen, zu spielen oder zu basteln. Nach jedem Besuch erhalten die Kinder die Gelegenheit, über ihre Eindrücke und Erfahrungen zu berichten.