Schülerparlament

  

Die Winfried-Grundschule hat endlich ein Schülerparlament

 

Auch Kinder im Grundschulalter sind schon in der Lage aktiv das Schulleben mitzugestalten. Im Rahmen eines Schülerparlaments haben demokratisch gewählte Vertreter aller Klassen die Möglichkeit, auf wichtige Entscheidungen, die das schulische Miteinander betreffen, Einfluss zu nehmen.
Zur ersten Sitzung des Schülerparlaments der Winfried-Grundschule im Schuljahr 2011/12 trafen sich alle Klassensprecher der Schule zusammen mit Frau Keitmann.
Zunächst wurden ein Schülerpräsident und ein stellvertretender Schülerpräsident gewählt. Im Anschluss daran wurde gemeinsam überlegt, welche Aufgaben das Schülerparlament in Zukunft an der Winfried-Grundschule haben könnte.
Unter anderem wünschen sich die Schüler ein Mitspracherecht bei der Gestaltung von Schulfesten oder Wanderungen und bei der Anschaffung der Pausenspielgeräte.

Inzwischen trifft sich das Schülerparlament regelmäßig einmal im Quartal eines Schuljahres.

 

Schülerparlament im Schuljahr 2016/17

 

Luca und Emil (Klasse 2a),

Hila und Raik (Klasse 2b),

Mateo und Kathrin (Klasse 3a),

Neele und Anna (Klasse 3b),

Schülersprecherin Greta und Schülersprecher Luka (Klasse 4a),

Lukas und Famke (Klasse 4b)