Unser Schulprogramm

 

 

Vorwort                                                                                         Dortmund, Januar 2017

 

 

Eine Schule für alle –

Lernen und Leisten in Geborgenheit

 

 

Dieses Leitbild hat sich das Team der städtischen katholischen Winfried-Grundschule zum Motto gemacht.

Im Mittelpunkt unserer pädagogischen Arbeit steht das Schulkind.

Auf dieser Grundlage und unter Berücksichtigung der Richtlinien und Lehrpläne des Landes NRW haben die Lehrerinnen und Lehrer, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die Eltern und auch die Schüler Absprachen über die erzieherische und unterrichtliche Arbeit getroffen. Die vorliegende Fassung des Schulprogramms basiert in Grundzügen auf dem Schulprogramm aus den Vorjahren. Alle am Schulleben Beteiligten haben an der Entwicklung mitgearbeitet und Beiträge entsprechend des Arbeitsschwerpunktes sind im Schulprogramm zusammengefasst.

 

In den Richtlinien heißt es:

„Das von allen Beteiligten gestaltete Schulprogramm repräsentiert das grundlegende Konzept der pädagogischen Zielvorstellungen und der Entwicklungsplanung einer Schule. In ihm legt jede Schule auf der Grundlage ihres Erziehungs- und Bildungsauftrags sowie der Richtlinien und Lehrpläne die besonderen Ziele und Schwerpunkte ihrer pädagogischen Arbeit fest. Einbezogen werden die spezifischen Voraussetzungen der Schülerschaft, die Gegebenheiten der Schule und ihres regionalen Umfeldes. Das Schulprogramm bestimmt zugleich die Ziele und Handlungskonzepte für die Weiterentwicklung ihrer Arbeit!“

 

In den letzten Jahren wurde unser Leitbild entwickelt und daraus resultierend gesetzte Schwerpunkte erarbeitet und ergänzt.

Das Schulprogramm soll die Vielfalt des Unterrichts, der Erziehung und des Schullebens zeigen. Die gemeinsame Verantwortung aller spiegelt sich in ihm wider. Es soll unsere pädagogischern Leitgedanken verdeutlichen, die sich an der Lebenswirklichkeit unserer Schülerinnen und Schüler in Dortmund orientieren.

 

Es ist unserer Schulgemeinde gelungen, in engagierter und intensiver Kooperation das Schulprogramm fortzuschreiben.

Das Schulprogramm ist nicht für alle Zeiten festgeschrieben, sondern bedarf regelmäßig der Weiterarbeit, der Überarbeitung und auch der Änderung.

 

 

 

 

Cordula Keitmann

Schulleiterin